Funktionelles Zirkeltraining als Präventionssport

Die Ausbildung Crosshaus Zirkeltrainer beinhaltet die Einweisung in das Kurskonzept Crosshaus functional Zirkeltraining das von der ZPP zentralgeprüft & zertifiziert ist.
Funktionelles Zirkeltraining von Crosshaus
Zirkeltraining ist nichts neues. Das funktionelle Zirkeltraining von Crosshaus schon!

Noch nie gab es ein Präventionssportkonzept mit diesen Kleingeräten:
VIPR, Kettlebell, Physioball, Fitnessbag, Togu Jumper

Lass dich zum Crosshaus Zirkeltrainer Prävention ausbilden und deine Teilnehmer bekommen bis zu 80% der Kursgebühr von ihrer Krankenkasse zurückerstattet.


Die Ausbildung zum Crosshaus Powerballtrainer umfasst 24 UE.

Nach Abschluss der Fortbildung ist keine weitere Zertifizierung mehr notwendig - In der ZPP Datenbank: Konzept auswählen, Urkunden hochladen - Fertig!

Jetzt anmelden  

Was ist funktionelles Zirkeltraining nach §20 ?

Das funktionelle Zirkeltraining von Crosshaus ist eine Weiterentwicklung auf der Grundlage des Funktionellen Trainings. Das Zirkeltraining ist als Trainingskonzept bekannt, doch hat das Crosshaus – Zirkeltraining einen anderen Ansatz. Es sollen inaktive Menschen für eine regelmäßige sportliche Aktivität begeistert werden. Der größte Vorteil des Crosshaus -Zirkeltrainings ist die Möglichkeit alle Übungen auch zuhause machen zu können! Die Teilnehmer erhalten Grundkenntnisse über Haltungs- und Bewegungsabläufe und ein geschultes Bewusstsein für den eigenen Körper. Der Kurs setzt sich aus der Vermittlung von Basiswissen zur gesunden Haltung und Bewegung, aktiven Übungen zur Rumpf- und Gelenkstabilisation und Kräftigung der Haltungs- und Bewegungsmuskulatur, sowie einer abschließenden Mobilisation, zusammen. Das Zirkeltraining bietet eine perfekte Kombination aus Kräftigung, Stabilisation und Mobilisation.

zentralgeprüft durch die ZPP
Beim Zirkeltraining werden verschiedene Übungen an Stationen nacheinander absolviert.
Die Übungsvielfalt ist sehr groß und der Schwerpunkt eines Zirkels kann jederzeit neu gewählt werden.
Alle Muskelgruppen sollten an mindestens einem Gerät speziell trainiert werden.
Durch die Rotation zwischen den Stationen kommt es zu einem regelmäßigen Wechsel zwischen Belastung und Entlastung, sodass es nicht zu Überlastungen kommt.

Wer darf Crosshaus functional Zirkeltraining nach §20 durchführen?

Zur Durchführung von Crosshaus Zirkeltraining als Präventionskurs nach §20 ist eine Grund-ausbildung & eine Zusatzqualifikation vorgeschrieben.

Als Grundausbildung gilt:
  • Sportwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnasten / Physiotherapeuten
  • Sport- und Gymnastiklehrer
  • Ärzte


Als Zusatzqualifikation gilt die abgeschlossene Crosshaus Zirkeltrainer Ausbildung (24 UE).

Vorteile des Zirkeltrainings:

Zielgruppe:

Zielstellung:

  • das Zirkeltraining ist abwechslungsreicher
  • Trainingsgeräte müssen nicht in der Anzahl der Teilnehmer vorhanden sein
  • durch unterschiedliche Zirkel oder Übungs-variationen kann das Training individuell auf die Teilnehmer angestimmt werden
  • Menschen mit Bewegungs-mangel jeden Alters
  • Menschen mit schwerer körperlichen Belastungen im Beruf
  • Bewegungseinsteiger bzw. Wiedereinsteiger
  • Bewegungsmangel reduzieren
  • Alltagsbewegungen werden trainiert !!
  • Reduzierung arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparates
  • Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise schaffen