Motion Workout Training als Präventionssport

Die Ausbildung Crosshaus Motion Workout Trainer beinhaltet die Einweisung in das Kurskonzept Crosshaus Kräftigung in Bewegung das von der ZPP zentralgeprüft & zertifiziert ist.
Crosshaus Mobility Training
Crosshaus Motion Workout ist eine Kombination aus Haltungsschulung, dynamischen Dehnungsübungen, stabilisierenden Kraftübungen und aktiven Mobilisationsübungen. Das Thema Beweglichkeit bekommt in dem gesamten Kurs eine zentrale Rolle. Es werden verschiedene Techniken gelehrt, mit denen man die Beweglichkeit verbessern kann.
Mobility Training


Das Konzept orientiert sich daran, dass unser Körper nur eine Bewegung freigeben kann, wenn er in der Lage ist, diese zu stabilisieren. Aus diesem Grund werden die Beweglichkeitsübungen durch Stabilisationsübungen ergänzt oder mit ihnen innerhalb einer Übung kombiniert. Die Übungen werden von einfach zu schwer gesteigert, sodass jedes Trainingsniveau mit einbezogen wird.

Lass dich zum Crosshaus Motion Workout Trainer Prävention ausbilden und deine Teilnehmer bekommen bis zu 80% der Kursgebühr von ihrer Krankenkasse zurückerstattet.

Die Ausbildung zum Crosshaus Motion Workout Trainer umfasst 16 UE.

Nach Abschluss der Fortbildung ist keine weitere Zertifizierung mehr notwendig - In der ZPP Datenbank: Konzept auswählen, Urkunden hochladen - Fertig!

Was beinhaltet das Crosshaus Motion Workout Training ?


Die Grundlage des Motion Workout Trainings ist die richtige Körperhaltung und die richtige Ausführungen von Übungen und Alltagsbewegungen.

Das Training zur Verbesserung der Beweglichkeit setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen. Es gibt mehrere Techniken um die Beweglichkeit zu verbessern. So kann das Training jedem Teilnehmer und Trainingsniveau angepasst werden.







Unser Motion Workout Training besteht aus 4 verschiedenen Bereichen:
Mobility Training Medizinball
Positions und Haltungsschulung:
Ist die erste und wichtigste Komponente. Sie bildet die Basis des Trainings.Den Teilnehmern werden alle wichtigen Grundpositionen des Körpers beigebracht. Es wird jede einzelne Position erklärt und auf die erforderliche „perfekte“ Ausführung hingewiesen.

Loaded Mobility:
Bei der loaded Mobility Technik geht es um Dehnungsübungen, die mit einem Zusatzgewicht absolviert werden. Es wird immer nur eine Bewegung isoliert beübt mit Gewichtsabstufungen von 4- 8kg (angepasst an die Teilnehmer).

Powerband Übungen:
Bei den Übungen mit dem Powerband handelt es sich um Partnerübungen. Diese geben immer eine gute Abwechslung in das Training und fördern die Konzentration. Mit Hilfe des Powerbands kommt es zu einer Gelenksdistraktion. Dadurch wird die Beweglichkeit deutlich verbessert.

Locomotions:
Bei den Locomotionsübungen werden Kraft, Koordination und Beweglichkeit in komplexen Übungen vereint. Sie werden zwar nur mit dem eigenen Körpergewicht absolviert, sind aber trotzdem sehr anspruchsvoll. Sie haben einen hohen Aufforderungscharakter und spornen die Teilnehmer an.

Jetzt anmelden  

Wer darf Crosshaus Mobility Training nach §20 durchführen?

Zur Durchführung von Crosshaus Motion Workout Training als Präventionskurs nach §20 ist eine Grundausbildung und eine Zusatzqualifikation vorgeschrieben.

Als Grundausbildung gilt:
  • Sportwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnasten / Physiotherapeuten
  • Sport- und Gymnastiklehrer
  • Ärzte

Als Zusatzqualifikation gilt die abgeschlossene Crosshaus Motion Workout Trainer Ausbildung (16 UE).