langhanteltraining als Präventionssport

Die Ausbildung Crosshaus Langhanteltrainer beinhaltet die Einweisung in das Kurskonzept Crosshaus Core & Langhanteltraining das von der ZPP zentralgeprüft & zertifiziert ist.
Langhanteltrainer Prävention

Das Crosshaus Core & Langhanteltraining

Langhanteltraining als Präventionssport ist die Innovation. Klassische Langhantel-techniken, kombiniert mit modernen Core Übungen macht das Training zu dem perfekten Ganzkörper-Workout.Das Training spiegelt alltagstypische Bewegungen besser wieder als isoliert geführte Bewegungen an Fitnessgeräten, kann gleichzeitig auch auf andere Sportarten übertragen werden und Fähigkeiten und Techniken der jeweiligen Sportart verbessern.Ein großes Plus des Trainings ist die Verbesserung der Beweglichkeit.

Vor allem die Körperstreckung erfährt einen Schwerpunkt im Training, was Menschen mit sitzender Tätigkeit entgegenkommt. Lass dich zum/zur Crosshaus-Langhanteltrainer/in ausbilden!Dieses Konzept ist als standardisiertes Kurskonzept bei der ZPP gelistet.Nach Abschluss der Fortbildung ist keine weitere Zertifizierung mehr notwendig.

Die Ausbildung zum Crosshaus Langhanteltrainer umfasst 16 UE.

Welche Vorteile bietet das Crosshaus Core & Langhanteltraining?

Technik, Technik, Technik … als Voraussetzung eines gesundheitsorientierten Krafttrainings mit der LanghantelEinsatz des Langhanteltraining zur Verbesserung der Koordination sowie der Steigerung der Maximalkraft und damit der Grundlage für die Schnell- und Ausdauerkraft
Kniebeuge (Squat) … Einführung in die Königsübung (-disziplin) des Langhanteltrainings
Olympisches Gewichtheben
(Snatch & Clean) Olympic Weightlifting … Einführung in die klassischen Disziplinen des Reissens und Stossens (als Kraft und Koordinationsübung)

Jetzt anmelden  

Wer darf Crosshaus Core & Langhanteltraining nach §20 durchführen?

Zur Durchführung von Crosshaus Core & LAnghanteltraining als Präventionskurs nach §20 ist eine Grundausbildung und eine Zusatzqualifikation vorgeschrieben.

Als Grundausbildung gilt:
  • Sportwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnasten / Physiotherapeuten
  • Sport- und Gymnastiklehrer
  • Ärzte